Preise

Hier finden sie alle Preise zu meinen Leistungen und Diensten! Sämtliche Preise sind exkl. MWST (Ausfuhrlieferung)!

Frequently Asked Questions

Falls Sie hier nicht fündig werden können Sie uns gerne per E-Mail oder über unser Kontakt-Formular kontaktieren!

Welche Dinge benötigen Sie für die Erstellung meiner Webseite?

Das Minimum sind Texte und Bilder. Um jedoch eine zeitgemäße Webseite für Sie zu erstellen werden in der Regel auch Image- oder Produkt-Videos, Audio-Dateien oder Podcasts sowie diverse Informationen zu Ihren Tätigkeiten in den sozialen Netzwerken. Falls Sie konkrete Vorstellungen für Schriften, Farben, Logos usw. haben ist die für uns immer hilfreich. Achten Sie jedoch in erster Linie auf gut formulierte Texte ohne Rechtschreibfehler und Bilder in guter bis sehr guter Qualität und möglichst hoher Auflösung. Beides wird heutzutage explizit von Google & Co. erkannt, bemessen, bewertet und beeinflusst so immens Ihr Suchmaschinen-Ranking!

Wie lange dauert die Erstellung meiner Website?

Leider können wir speziell zu diesem Punkt keine allgemein gültige Auskunft geben. Gehen Sie aber ganz grob bei einem CMS von 1 – 2 Monaten und bei einem Onlineshop von 3 – 4 Monaten Entwicklungszeit aus.

Betreiben Sie auch Webhosting?

Nein, wir betreiben keine eigenen Server. Allerdings können wir für Sie Domains, Webspace, Datenbanken und SSL-Zertifikate beim Hoster Ihres Vertrauens oder noch besser bei unserem Hosting-Partner Mittwald reservieren, bestellen und einrichten.

Achtung!!!

Den folgenden Hinweis sollten Sie von jedem seriösen Webdesigner oder Web-Entwickler erwarten können. Leider sieht das in der Realität noch viel zu oft ganz anders aus:

Der Inhaber allerer von uns für Sie bestellten und eingerichteten Domains sowie auch des dazu gehörigen Hosting-Pakets sind IMMER Sie. Achten Sie bitte immer unbedingt auf diesen Sachverhalt, da Ihnen ansonsten bei einem Agentur- oder Freelancer-Wechsel die Rechte an Ihrer eigenen Webseite verloren gehen bzw. Ihnen nie zustanden. Dies hätte einen langwierigen Prozess zur Folge mit möglicherweise dauerhaften und 100%igen Ausfällen Ihrer Einnahmen!

Was sicherlich nur wenige von Ihnen erwarten dürften:

Diese Problematik hat sich genau seit der Einführung der DSGVO dramatisch verschlimmert, weil viele unseriöse Dienstleister die genau dadurch entstandene Informations-Lücke ausnutzen. Konnte man nämlich zuvor bei der Denic, der Nic oder weiteren Domain-Registrierungsstellen einfach per Eingabe der Domain alle Inhaberdaten in Sekunden ermitteln ist dies seit der DSGVO-Einführung nur mit Kenntnis der bei der Registrierungsstelle hinterlegten E-Mail-Adresse möglich. Das muss natürlich nicht Ihre E-Mail-Adresse sein und die zur Domain gehörige E-Mail-Adresse kann es aus technischen Gründen überhaupt nicht sein, da diese zum Zeitpunkt der Domain-Registrierung ja noch gar nicht existieren kann. In der Regel ist es natürlich, auch bei seriösen Dienstleistern die E-Mail-Adresse des Dienstleisters. Dieser sollte auch als Admin-c (administrativer Kontakt – Anmerkung: Zumindest bei .de-Domains seit Einführung der DSGVO nicht mehr unterstützt) und ggf. auch als Tech-c (technischer Kontakt) in Ihrem sogenannten Domain-Handle eingetragen sein. Aber als Owner-c (Inhaber-Kontakt) müssen unbedingt Sie eingetragen sein. Das können Sie aber leider selbst NICHT prüfen, denn selbst wenn Ihnen die E-Mail-Adresse Ihres Dienstleisters bekannt ist und Sie damit eine Denic-Abfrage durchführen erhält natürlich nur Ihr Dienstleister diese Informationen. Lassen Sie sich also mindestens eine Weiterleitung einer solchen Denic-E-Mail zukommen um einigermaßen sicher zu sein. Darin befindet sich ein Link in dieser Form: https://www.denic.de/webwhois-web20/holder-info/unsigned?domain=IHRE-DOMAIN.de&key=xxxxxxxxxxxxxxxxxx&lang=de . Beachten Sie bitte, dass dieser Link nur 48 Stunden gültig ist. Hier können Sie jetzt eindeutig sehen, ob Sie, zumindest zum aktuellen Zeitpunkt tatsächlich der Domaininhaber sind. Natürlich kann Ihr Dienstleister anschließend jederzeit die Inhaberdaten ändern. Eine 100%ige Garantie haben Sie somit nur sofern Sie selbst Ihre Domain reservieren und sonst niemand Zugriff auf Ihren Domain-Account hat.

Kann ich meine Website selbst verwalten?

Unsere Kundschaft beinhaltet absolute Anfänger ohne jegliche Programmier-Kenntnisse bis hin zu Web-Designern, welche uns für die komplexeren Aufgaben Ihrer eigenen Webseiten oder Ihrer Kunden-Projekte beauftragen. Ein CMS oder auch ein Onlineshop kann rudimentär von JEDEM bedient werden. Wie weit Sie jedoch mit der Verwaltung Ihrer Webseite gelangen hängt sehr von Ihrem Kenntnisstand ab. Einen Beitrag erstellen oder ein neues Produkt zu veröffentlichen, sowie Bilder einzusetzen ist jedoch mit sehr wenig Lernaufwand machbar.

Wo besorge ich mir geeignete Bilder ohne rechtliche Konsequenzen fürchten zu müssen?

Hier sollten Sie ausschließlich seriöse Plattformen auswählen, welche ausdrücklich mit freiem Bild-Material werben und schon lange am Markt etabliert sind. Neuere Anbieter bewegen sich öfters zumindest in einer Grauzone was die Bild-Lizenzrechte angeht. Letztendlich bleibt jeder rechtliche Anspruch an Ihnen hängen auch bei offensichtlicher Verwendung “freier” Bilder. Empfehlen kann ich Ihnen hier auf jeden Fall die folgenden Anbieter: Pixabay, Pexels, Pixelio und Unsplash.

Wie viel kostet meine Webseite pro Monat (Domain und Hosting)?

Eine DE- oder COM-Domain kostet Sie pro Jahr, je nach Anbieter zwischen 7,00 und 15,00 Euro. Für das Hosting eines kleinen Pakets können Sie von 2,99 – 6,99 Euro pro Monat ausgehen. Brauchbare Profi-Pakete sowie Managed-, Root- oder virtuelle Server kosten zwischen 9,99 und 500,00 Euro pro Monat. Letztere machen natürlich nur für High-End-Anwendungen oder Webseiten und Shops größerer Konzerne Sinn.

Ist meine Webseite / mein CMS für ein Redesign geeignet?

Es muss nicht immer alles von Null neu aufgebaut werden und Inhalte oder Produkte teilweise monatelang neu und möglicherweise von mehreren Mitarbeitern eingepflegt werden. Falls Ihre Webseite bereits auf WordPress, Joomla oder Shopware o.ä. basiert genügt oft ein neues Design (in der Regel ein Template). Dies wird Ihre internen Kosten wie auch die Kosten für die Entwicklung der Webseite mitunter dramatisch senken und das fertige Produkt ist optisch und technisch identisch mit einer komplett neu aufgebauten Webseite. Sind Ihre CM-Systeme jedoch veraltet, nicht ordnungsgemäß gepflegt, mit vielen Programmierfehlern behaftet oder schlecht strukturiert ist ein Redesign nicht zu empfehlen. Eventuell baut Ihre Webseite sogar noch auf statischen HTML-Seiten auf oder verwendet im allerschlimmsten Fall veraltete PHP- oder Javascripte, welche sehr leicht Sicherheitslücken beinhalten könnten. Unter diesen Umständen wären Sie sogar gegenüber Ihrem Provider haftbar zu machen, falls Ihnen hier vorsätzliches Handeln unterstellt werden könnte.

Meine Webseite wird auf Tablets und Smartphones fehlerhaft dargestellt!

Seit mehreren Jahren legt Google äußersten Wert auf die mobile Ausrichtung. Wird Ihre Webseite also auf Tablets und Smartphones fehlerhaft dargestellt werden Sie von Google & Co. kontinuierlich mit einem schlechter werdenden Ranking bei den Suchergebnissen abgestraft.

Wie kann ich mein Google Ranking verbessern?

Da hier unzählige Faktoren eine größere oder auch kleinere Rolle spielen ist dies nur im Zuge einer Webseiten-Analyse möglich. Gerne führen wir diese für Sie durch. Ein dauerhaftes Ranking auf Seite 1 oder gar auf Platz 1 ist gänzlich ausgeschlossen und wird auch von uns weder so versprochen noch angestrebt. Wir arbeiten ausschließlich mit sauberen Mitteln, können Ihnen aber durch verschiedene Optimierungen und ständige Vorgehensweisen auf Ihrer Webseite einen Top-Platz im Google Ranking ohne größere Schwankungen garantieren. Hier ist allerdings Ihre Branche und die Anzahl Ihrer Konkurrenten sehr maßgebend. Falls Sie planen Kleidung, Elektro- oder PC-Artikel zu vertreiben wird die Luft in den vorderen Plätzen bei Google sehr dünn.